Dickert & Jellenko

© Dickert und Jellenko

Schwarzenberg 19 . D-21629 Neu Wulmstorf

info@dickertundjellenko.com

Sprechzeiten Dienstag 9-12 Uhr

+49 4168 777 96 44

Dickert & Jellenko
 

27.05.2013 ǀ Neuigkeiten, Allgemein

Ausweg aus der Misstrauens-Kultur, Wohlbefinden steckt an

Nachhaltig leben und arbeiten, gelebte Spiritualität in Unternehmen. Nicht nur Schnupfen ist ansteckend, sondern auch Wohlbefinden. Eine Studie an der University of Virginia von Hirnforscher James Coan beweist das:

Die Hirnregion, in der Gefahr signalisiert wird, ist weniger aktiv, wenn eine vertraute Person die Hand hält. Frauen gaben außerdem an, weniger Schmerz zu empfinden. Menschen, denen man vertraut, denen man sich verbunden fühlt, besänftigen die Hirnregion, die Gefahr und erhöhte Aufmerksamkeit signalisieren. Diese positive Wirkung zeigte sich auch, wenn Fremde Händchen hielten. Der Effekt ist zwar geringer, aber durchaus nachweisbar. Besonders stark half die Berührung bei Paaren, die zuvor angegeben hatten, besonders glücklich miteinander zu sein.

“Händchenhalten” ist im Unternehmen nicht direkt das Thema. Hier heißt die Aufgabe: Vertrauen herstellen. Wenn Mitarbeiter nicht offen zu ihrem Vorgesetzten sind und viele Fehler machen, ist dies meist keine Frage von “Unvermögen”, sondern eine Frage mangelnder Förderung und mangelnder menschlicher Nähe. Durch so manches Unternehmen weht diesbezüglich ein eisiger Wind. Vertrauen ist eine Folge menschlicher Nähe. Und auf dieses Abenteuer gilt es sich einzulassen. Jeder, besonders eine Führungskraft, die etwas bewirken will, ist dazu aufgefordert. Im Zentrum meiner Arbeit steht die Unterstützung, eine selbstreflektierte, achtsame Umgehensweise mit sich selbst und anderen zu entwickeln.

In einem entspannten Arbeitsumfeld, in dem Menschen sich vertrauensvoll den täglichen Herausforderungen widmen können, entstehen besondere Schwingungen. Sie werden als „gute Stimmung“ oder “angenehmes Klima” wahrgenommen. Die Kunst besteht darin, auch bei hohen Anforderungen, engen Terminen, Konfliktsituationen und hektischen Bedingungen in dieser Schwingung zu bleiben. Grundlage zur Beendigung der ewigen Stressschleifen ist, das ständige Grollen und Ärgern übereinander aufzugeben. Stattdessen führt eine freundliche, eher neutrale Art, die klares Denken erlaubt, zu besseren Ergebnissen. Und da hin zu kommen, kann man lernen. Das Resultat ist, dass es allen Beteiligten gut geht, Geschäfte auf der Win-Win-Basis getätigt werden, Kundenbeziehungen im Schnitt weit über 10 Jahre andauern und die Kunden-Empfehlungsrate hoch ist.

 

EINE VERTRAUENSKULTUR SCHAFFT EINEN VERBUND, DER NAHEZU ALLES ÜBERLEBT.

 

Menschen, die sich im Unternehmen wohl fühlen und in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Kollegen wirken, hören besser zu, kommen mit weniger Missverständnissen aus und haben eine größere Toleranz gegenüber den Eigenheiten der Kollegen. Der Effekt des von-einander-Lernens führt zu einem hohen Maß an eigenverantwortlichem Handeln und schafft Synergien durch die Vernetzung der Mitarbeiter untereinander. Informationen fließen freiwillig zwischen den Menschen und werden nicht als Belastung sondern als Bereicherung empfunden. Schließlich will jeder wissen was läuft.

Nachweislich haben Unternehmen oder Projekte, in denen sich eine solche Vertrauenskultur entwickelt, eine nierigere Mitarbeiterfluktuation und es gibt weniger Konflikte. Gerichte zur Schlichtung irgendwelcher Probleme werden nicht gebraucht. Eine Vertrauenskultur, gewachsen auf der oben beschriebenen Basis der persönlichen Entwicklung, schafft einen Verbund, der nahezu alles überlebt. Eine Gemeinschaft, die es sonst häufig nur in Familien gibt. Inmitten von auseinander brechenden Unternehmen, die immer noch auf Misstrauen und Kontrolle setzen, und einer Wirtschaft, die in den alten Bahnen immer erfolgloser wird, braucht es neue Wege.

Wenn sich in der Welt-Kultur des Miteinanders etwas ändern soll, brauchen wir dafür mutige Führungskräfte und Unternehmer.

 

SIND SIE BEREIT, SICH SO ZU ZEIGEN?


04181-940 950

 

Ihre Brigitta Jellenko-Dickert

 

 
 
 
 
 

Blog

 

03. Mai 2016 ǀ Neuigkeiten

Neues Life Art Management® Seminarangebot von Dickert & Jellenko

Schon der Dichter Hermann Adam von Kamp sagte: "Alles neu macht der Mai". Auch wir haben...

 

 

14. März 2016 ǀ Neuigkeiten

Bewegung als Rentenversicherung

Statt auf Eintagsfliegen setzen wir auf nachhaltig wirksame Entwicklung, die für die Menschen...

 

 

27. November 2015 ǀ Neuigkeiten

Was ist wirklich wichtig im Leben?

In den letzten Tagen bewegen sich Worte durch das Internet, die von Steve Jobs in den letzten...

 

 
 
 
 

© Dickert und Jellenko

Schwarzenberg 19 . D-21629 Neu Wulmstorf

info[at]dickertundjellenko.com

Sprechzeiten Dienstag 9-13 Uhr

+49 4168 777 96 44

Dickert & Jellenko Facebook
Dickert & Jellenko XING
Dickert & Jellenko RSS